„Zeit ist Geld“ …und deine Kunden verschenken beides nicht!

Ein schneller Klick auf das Ad und zack, landet man auf einer Landingpage. Jetzt gilts! Feinheiten entscheiden über „Bruchlandung“ oder Conversion-Push. Von der Headline bis zur Position des CTA, in den vergangenen Jahren durfte ich unzählige Landingpages analysieren, aufsetzen und optimieren.

Das sind ein paar der Learnings…

Der Conversion-Dreisatz: Sichtbarkeit, Relevanz und Vertrauen

Diese 3 Säulen bilden nicht nur das Fundament meiner Arbeit, sondern können dir als Eselsbrücken dienen, welche Elemente in deiner Landingpage nicht fehlen dürfen.

Sichtbarkeit: Wie werden Probleme, Lösungen und Mehrwert präsentiert?

  • Starte mit einer lösungsorientierten Überschrift in deine Landingpage (Problem, Kunde -> Lösung, Produkt)
  • Stelle in kurzen Sätzen / Stichpunkten die 2-3 Key-Benefits deines Produktes vor (Merke: Jeder unnötige Satz kostet dich bares Geld)
  • Schaffe Ersatz statt Alternativen („Unser Produkt ersetzt…“ statt „Unser Produkt ist eine Alternative zu…“)

Relevanz: Wie relevant sind die Inhalte für den Besucher?

  • Stimme deine Landingpage auf die Werbeanzeigen ab, welche die Besucherströme erzeugen (Copy, Visuals, Offer)
  • Integriere Fragen, die das Bewusstsein deiner Kunden für ihre Probleme schärfen (…und zeige jeweils konkrete Lösungen auf, die dein Produkt bietet)
  • Auch Ausschluss fördert Relevanz („Dieses Produkt ist nicht für Sie geeignet, wenn…“)

Vertrauen: Fördern die Inhalte das Vertrauen in das angebotene Produkt?

  • Integriere Social Proof Elemente (Kundenmeinungen, Ratings, Zertifikate, Awards, Kunden,…)
  • Ein einfaches Einblenden einer Kontakt-Telefonnummer im Footer kann für zusätzliches Vertrauen sorgen
  • Menschen vertrauen Menschen (Integriere Bilder von Personen, nutze die direkte Ansprache – Sie/Du > Ihr)

Gut zu wissen: Wer lange zählen muss, zahlt nichts. Nicht nur, dass wir Menschen eine geringere Aufmerksamkeitsspanne als Goldfische haben, die Ladezeit deiner Landingpage wirkt sich direkt auf die Conversion-Rate aus. Eine Sekunde länger in der „Ladeschleife“ kann die Conversions um 7% drücken.

Weitere Learnings aus 500+ Landingpage-Optimierungen: 

  • Verlinke (wenn möglich) gar nicht erst auf externe Seiten
  • Wenn du auf externe Seiten verlinkst, arbeite mit Pop-Ups, um Kunden nicht von der Landingpage zu lotsen
  • Verzichte auf eine Navigation, um den Fokus rein auf die Landingpage-Inhalte zu lenken
  • Hinterfrage bei Formularen immer die Notwendigkeit der einzelnen Abfragen (Bsp.: Brauchst du den Namen wirklich, oder reicht die E-Mail Adresse?)
  • Integriere einen klaren CTA (Sign-Up, Jetzt kaufen, Gespräch vereinbaren,…)
  • Stimme den Look & Feel deiner Landingpage auf deine Marke ab (CI)

… und am Ende gilt testen, testen, testen!

Denke immer daran: Eine Landingpage zu optimieren ist ein Prozess, kein Projekt.


Marketingstrategien und Analysen aus dem Digitalzirkus.

In meinem wöchentlichen Memo teile ich Ideen, Erfahrungswerte und Strategien für Digitales Marketing, Customer Acquisition und Growth.

Mehr als 3.000 Unternehmer und Marketer sind bereits dabei.